Leader+
Logo Chiemgauer Seenplatte

Margaret Raspé

 

 

 

 

 

      "Mooswächter"

      Bündelskulptur

      Höhe 3,50m,  

      Durchmesser ca. 2,50m

      Ameranger Moos, 2004

 

 

 

 

 

Margaret Raspé lebt und arbeitet in Berlin und einen Teil des Jahres auf Karpathos, Griechenland. Geboren 1933 in Breslau, studiert sie zwischen 1954 und 1957 Malerei und Mode an den Kunsthochschulen München und Berlin. !971 bis 1974 entstehen zahlreiche Experimentalfilme mit dem selbst entwickelten „Kamerahelm“,

seither ist Margaret Raspé an zahlreichen Ausstellungen und Projekten beteiligt im In-und Ausland.

 

"Ich bin am Bodensee, mitten in einer schönen Landschaft aufgewachsen. Schon als Kind habe ich die Arbeit der Bauern kennen gelernt, wir mussten als Kinder oft dabei helfen. Auch seit damals kenne ich viele Pflanzen und Tiere, kenne die Formen des Holzaufschichtens, der Heuheinzen und die großen, um eine Stange geschichteten Haufen des Streuwiesen-Heus, das als Einstreu in die Kuhställe kam. Über alle diese, aus einer praktischen Erfahrung entstandenen Formen, habe ich nachgedacht, als ich nun den Kegel aus Bündeln gemacht habe."