Leader+
Logo Chiemgauer Seenplatte

 

Indrikis Latsons installierte seine Arbeit im Mai 2006 in der Gemeinde Seeon-Seebruck, Truchtlaching an der Keltenschanze.

 

Indrikis Latsons, geboren 1974 in Riga, studierte von 1998-2001 an der Kunstakademie seiner Heimatstadt in Riga, Lettland. Seine anfangs klassische Bildhauerei setzte ihm Grenzen, die er durchbrach indem er seine Heimat verließ und sein Kunststudium seit 2001 an der Münchner Kunstakademie fortsetzt. In München begann er experimentell zu arbeiten. Befreit von der Erwartung der Tradition seiner Heimat, bzw. der Kunst seiner Heimat, entwickelt Indrikis Latsons den neugierigen Blick des Fremden. 

 

Der Maiblock wurde von Indrikis Latsons für die BUGA 2005 in München realisiert. Im Rahmen von chiemseeart fand der Maiblock seinen endgültigen Standplatz.

 

Andreas Pytlik Mai 2006